Reiten auf Snæfellsnes - erleben, erholen, entdecken

Tag 1: Velkomin á Lýsuhól - Willkommen auf Lýsuhóll. Wir holen Euch am Flughafen oder auch in Reykjavík ab und fahren gemeinsam zum Hof Lýsuhóll. Beim gemütlichen Abendessen können wir uns schon einmal ein bisschen kennenlernen und den weiteren Ablauf der Tour besprechen. Danach machen wir einen kurzen Ausritt, um einen Eindruck zu bekommen, welche Reiter zu welchen Pferden passen.

Tag 2: Die Tour beginnt mit einem Ritt entlang der Berge und über ein Lavafeld, auf dessen anderer Seite wir mit ein bisschen Glück unsere im Sommer freie Herde treffen und schon die kommenden "Stars" unter unseren Jungpferden begutachten können. Weiter geht es runter zum Strand nach Búðir, wo goldener Sand und schwarze Lava ein besonders schönes Panorama bieten. Nach einer Pause an einer kleinen schwarzen Holzkirche kehren wir am Strand entlang wieder nach Hause zurück.

Tag 3: Der Weg führt uns an Seen vorbei und durch die Mündung des Flusses Staðará, wo man im klaren Wasser die Schollen auf dem Sandboden liegen sieht. Von hier aus führt uns der Ritt auf breiten Sandstränden zum Hof Stakkhamar. Dort verbringen die Pferde die Nacht, während wir wieder nach Lýsuhóll zurückfahren.

Tag 4: Wir reiten weiter durch die wunderschöne Watt- und Dünenlandschaft, für Reiter und Pferde immer ein ganz besonderer Spaß. Diese Teile Islands sind bei Ebbe nur zu Pferde erreichbar, also absolut menschenleer. Unser Ziel ist der Hof Skógarnes, wo unsere Pferde ein weiteres schönes Nachtquartier finden.

Tag 5: An diesem Tag erkunden wir weiter das Watt der Löngufjörur. Wir reiten weit hinaus und machen Pausen auf kleinen Inseln, die bei Flut mitten im Meer liegen und beenden den Ritt auf dem Hof Stórahraun. Hier haben unsere Pferde für die Nacht Gesellschaft von einigen hundert freilaufenden Kaninchen.

Tag 6: Nachdem wir auf dem Hinweg die schönsten Punkte im Watt aufgesucht haben, nehmen wir zurück die direkte Strecke durchs Watt. Beim Ritt Richtung Westen haben wir so den Gletscher immer im Blick. Nachtlager für die Pferde ist nochmals Stakkhamar.

Tag 7: Auf dem Ritt nach Hause können wir noch ein letztes Mal die tollen Strände der Löngufjörur genießen. Zuhause angekommen, heißt es den Pferden lebewohl zu sagen. Jóhanna bereitet ein besonderes isländisches Abschiedsmenü zu und wir genießen einen gemütlichen letzten Abend, bei dem wir die Ereignisse der Reittour noch einmal Revue passieren lassen.

Tag 8: Nach dem Frühstück bringen wir Euch wieder zurück nach Reykjavík oder direkt zum Flug nach Keflavík, wo wir auf Wunsch gerne weitere Übernachtungen im Gästehaus für Euch organisieren.

Wir behalten uns vor, aufgrund der Gezeiten- oder Wetterverhältnisse die Reihenfolge des Programms im Interesse der Teilnehmer zu verändern.

Je nach Gezeiten und Wetter verändern wir auch die Planung eventueller Sightseeingtouren, die wir mit den Teilnehmern in der Umgebung veranstalten.

Hier gibt es noch weitere Informationen.